Suchen Alles über Pfadi

Coronavirus: Pfadi findet weiterhin draussen statt

7. Dezember 2021

Der Bundesrat hat am Freitag diverse Verschärfungen der Massnahmen gegen das Coronavirus beschlossen. Gerne informieren wir euch im Folgenden über die Auswirkungen der Entscheide des Bundesrats auf die Pfadi. Gleichzeitig weisen wir euch darauf hin, dass in den letzten Tagen diverse Kantone ergänzende kantonale Bestimmungen erlassen haben. Wir bitten euch, auch diese Vorgaben zu beachten.

Pfadi findet weiterhin draussen statt

Glücklicherweise bleiben die Einschränkungen für Pfadiaktivitäten im Freien mit weniger als 300 Personen gering: Basierend auf den neusten Entscheiden des Bundesrats gibt es diesbezüglich keine Veränderungen im Schutzkonzept für Pfadiaktivitäten. Bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 300 Personen gilt eine Zertifikatspflicht.

Anlässe und Aktivitäten in Innenräumen

Deutlich herausfordernder sind die Rahmenbedingungen für Aktivitäten in Innenräumen wie Elternabende, Abteilungsanlässe oder Leiteressen. Wir empfehlen euch deshalb, bei jeder Indoor-Aktivität zu prüfen, ob eine Verlegung ins Freie möglich ist. Wir sind überzeugt, dass es euch gelingen wird, mit Kreativität auch traditionelle Indoor-Anlässe draussen durchzuführen. Trotz allem kann es in seltenen Ausnahmefällen weiterhin angebracht sein, dass Aktivitäten/Veranstaltungen in Innenräumen stattfinden. Dabei ist bis auf weiteres zu beachten:

  • Für alle beteiligten Personen ab 16 Jahren ist ein gültiges Covid-Zertifikat zwingend.
  • Zusätzlich zum Zertifikat besteht bei Aktivitäten in Innenräumen für alle Personen ab 12 Jahren eine Maskenpflicht. Da es für die Maskentragpflicht von Kindern kantonale Unterschiede gibt, empfehlen wir euch, euch hinsichtlich der Maskentragpflicht von Teilnehmenden der Biber- & Wolfsstufe an den Schulen in eurem Kanton zu orientieren.
  • Für jeden Anlass ist ein individuelles Schutzkonzept zu erarbeiten. Das Schutzkonzept muss insbesondere die folgenden Punkte beinhalten:
    • Massnahmen betreffend Hygiene und Lüftung
    • Massnahmen betreffend die Einhaltung der Maskentragpflicht
    • Massnahmen zur Umsetzung der Zertifikatsprüfung
    • Zusätzliche Schutzmassnahmen für Personen ohne Masken (insbesondere Personen unter 12 Jahren)
  • Die Konsumation von Esswaren und Getränken ist nur sitzend möglich.
  • Verfügen an einer Aktivität alle Personen über 16 Jahre über das Impf- oder Genesungszertifikat, kann der Anlass als 2G-Anlass deklariert werden und auf das Tragen einer Maske verzichtet werden. Wir empfehlen euch, die Möglichkeit 2G zurückhaltend zu nutzen.

Höcks / Sitzungen

Die genannten Grundsätze zu Zertifikats- und Maskenpflicht gelten auch bei Sitzungen / Höcks, wenn diese nicht zu Hause in den eigenen vier Wänden stattfinden. Wir haben diesbezüglich das Schutzkonzept für Pfadiaktivitäten mit einem Kapitel für «normale Sitzungen / Höcks bis 10 Personen» ergänzt. Bei Sitzungen mit mehr als zehn Personen ist ein eigenes situationsbezogenes Schutzkonzept zu erarbeiten. Verfügen an einem Höck / einer Sitzung alle Personen über 16 Jahre über das Impf- oder Genesungszertifikat (2G), kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden.

Lager und Aktivitäten mit Übernachtungen / Kurse

Aufgrund der Vorgaben zu Aktivitäten in Innenräumen ergeben sich auch zusätzliche Herausforderungen für Kurs- & Lageraktivitäten in Innenräumen. Wir empfehlen grundsätzlich, Nutzen und Risiken von kurzen Lageraktivitäten / Weekends sorgfältig abzuwägen und in den Leitungsteams sowie mit dem Betreuungsnetzwerk zu besprechen. Die obengenannte Maskentragpflicht gilt auch während Aktivitäten im Lager. Zudem ergeben sich basierend auf der vom Bundesrat verkürzten Gültigkeitsdauer von Antigen-Schnelltests erhöhte Anforderungen bezüglich des Testens vor dem Lager. Aktuell warten wir noch auf ergänzende Informationen des Bundesamts für Sport zum Umgang in Lagern – sobald diese verfügbar sind, werden wir in den nächsten Tagen das Schutzkonzept für Pfadilager entsprechend anpassen.
 
Uns ist bewusst, dass die weitere Ausdehnung der Zertifikats- & Maskenpflicht für Leitende ein zusätzlicher Aufwand ist und dass die rechtlichen Vorgaben zu Diskussionen mit Eltern, Teilnehmenden und Verantwortlichen führen können. Nichtsdestotrotz sind wir sehr froh, dass Pfadi auch in der aktuellen Situation mit steigenden Fallzahlen weiterhin möglich ist. Trotz der ausgedehnten Zertifikatspflicht können Kinder und Jugendliche weiterhin einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachgehen. Dazu leistet ihr einen wesentlichen Beitrag. Danke!
 
Wir hoffen, dass es sich bei diesem Update um die letzte Corona-Information des Jahres handelt. Wir wünschen allen frohe Festtage und einen guten Rutsch – bliibet gsund!

Datenschutz

Um für unsere Besuchenden die Bedienung unserer Website möglichst angenehm zu gestalten, benutzen wir Cookies und Tracking-Tools. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies und Tracking-Tools einverstanden.