Suchen Alles über Pfadi

Ethik

Die Pfadibewegung Schweiz (PBS) setzt sich für gesunde, respektvolle und faire Aktivitäten ein. Sie lebt diese Werte, indem sie - sowie ihre Organe und Mitglieder - ihrem Gegenüber mit Respekt begegnet, transparent handelt und kommuniziert. 

Ergänzend zu den Werten der Pfadi anerkennt die PBS die Ethik-Charta von Swiss Olympic und des Bundesamtes für Sport (BASPO) sowie das Ethik-Statut des Schweizer Sports und verbreitet deren Prinzipien unter ihren Mitgliedern. Die PBS ist Teil des Schweizer Sports (beispielsweise im Rahmen der J+S Sportart "Lagersport/Trekking") und eine Partnerorganisation von Swiss Olympic.

Zu den Pfadi-Werten

Ethik-Charta von Swiss Olympic

Ethik-Statut des Schweizer Sports

Ethik-Statut und Ethik-Charta – für ein gesundes, respektvolles und faires Miteinander in der Schweizer Pfadi.

Was ist die Ethik-Charta?

Die Ethik-Charta des BASPO sowie Swiss Olympic vereinigt Werte für einen fairen, respektvollen und nachhaltigen Sport. Sie basiert auf neun Prinzipien:

1. Gleichbehandlung für alle

Nationalität, Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, soziale Herkunft, religiöse und politische Ausrichtung führen nicht zu Benachteiligungen.

2. Sport und soziales Umfeld im Einklang

Die Anforderungen an Aktivitäten in der Pfadi sind mit Ausbildung, Beruf und Familie vereinbar.

3. Stärkung der Selbst- und Mitverantwortung

Unsere Mitglieder werden an Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt.

4. Respektvolle Förderung statt Überforderung

Die Massnahmen zur Erreichung der Ziele verletzen weder die physische noch die psychische Integrität unserer Mitglieder.

5. Erziehung zu Fairness und Umweltverantwortung

Das Verhalten untereinander und gegenüber der Natur ist von Respekt geprägt.

6. Gegen Gewalt, Ausbeutung und sexuelle Übergriffe

Physische und psychische Gewalt sowie jegliche Form von Ausbeutung werden nicht toleriert. Wir sensibilisieren, sind wachsam und greifen konsequent ein.

7. Absage an Doping und Drogen

Wir klären nachhaltig auf und im Falle des Konsums, der Verabreichung oder der Verbreitung schreiten wir sofort ein.

8. Verzicht auf Tabak und Alkohol während des Sports

Risiken und Auswirkungen des Konsums zeigen wir frühzeitig auf.

9. Gegen jegliche Form von Korruption

Transparenz bei Entscheidungen und Prozessen fördern und fordern. Den Umgang mit Interessenkonflikten, Geschenken, Finanzen und Wetten regeln und konsequent offenlegen. 

Was ist das Ethik-Statut?

Das Ethik-Statut definiert (basierend auf der Ethik-Charta) grundlegende Werte für gesunde, respektvolle und faire sportliche Aktivitäten. Im Statut werden diese Werte mit konkreten Massnahmen ergänzt, um Ethikverstössen vorzubeugen. Ausserdem definiert Swiss Olympic darin eine Meldepflicht bei Verletzung der Werte.

Das Ethik-Statut bietet eine Anlaufstelle zur Meldung, Untersuchung und Sanktionierung von Ethik-Verstössen und Missständen im Schweizer Sport. Es umfasst alle Mitglieder von Swiss Olympic – die Mitgliedsverbände und Partnerorganisationen (wie beispielsweise auch die PBS).

In welcher Verbindung steht das Ethik-Statut zur Pfadi?

Als Partnerorganisation von Swiss Olympic und im Rahmen der Jugend+Sport Sportart «Lagersport/Trekking» hat die PBS die Ethik-Charta sowie das Ethik-Statut in ihre Statuten aufgenommen. Die Werte der Ethik-Charta entsprechen in ihrer Grundauslegung den Werten, die im Pfadigesetz festgehalten sind.

Wie vorgehen, wenn etwas passiert – wenn es zu einem Ethikverstoss kommt?

Obwohl wir uns tagtäglich für respektvolle Pfadiaktivitäten engagieren, kommt es auch in der Pfadi zu herausfordernden Situationen. Das bewährte Betreuungsnetzwerk der Pfadi unterstützt in solchen Situationen innerhalb der Pfadiabteilungen. Mit der Pfadi-Helpline 0800 22 36 39 haben Pfadileitende zudem rund um die Uhr die Möglichkeit, sich an eine pfadi-interne Unterstützungsstelle zu wenden, wenn sie sich mit einer Situation überfordert fühlen.

Alternativ steht mit Swiss Sports Integrity eine pfadi-externe Meldestelle zur Verfügung. Wer einen Verdacht auf Verletzung des Ethik-Statuts abgeben möchte, kann sich direkt an die unabhängige Melde- und Untersuchungsstelle Swiss Sport Integrity wenden.

Getreu dem Ethik-Statut meldet auch die PBS Verdachtsfälle zu Verstössen gegen das Ethik-Statut der Stiftung Swiss Sports Integrity, beispielsweise wenn sie über die Pfadi-Helpline gemeldet werden.

Was ist Swiss Sport Integrity?

Die Stiftung Swiss Sport Integrity möchte ein chancengleiches und faires Sportangebot in der Schweiz gewährleisten. Dafür stellt sie eine unabhängige und sichere Anlaufstelle zur Verfügung, die Ethikverstösse und Missstände schnellstmöglich aufdeckt und beseitigen soll.

Hast du Fragen?

Falls du Fragen zum Ethik-Statut oder zur Ethik-Charta hast, darfst du dich gerne per Mail melden.

Kontakt Meldestelle Swiss Sport Integrity

Datenschutz

Um für unsere Besuchenden die Bedienung unserer Website möglichst angenehm zu gestalten, benutzen wir Cookies und Tracking-Tools. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies und Tracking-Tools einverstanden.