Suchen Alles über Pfadi

Wir suchen dich!

Die Drehscheibe für Engagements bei der Pfadi: Du möchtest dich auf der PBS Bundesebene ehrenamtlich engagieren oder suchst einen Job auf der Geschäftsstelle? Hier findest du alle Infos.

Du willst dich engagieren?

Melde dich bei unserer Ansprechperson, Matthias Rufener / Puma, oder teile uns deine Motivation und deine Skills mit!

Mitmachen

Matthias Rufener / Puma

+41 58 510 88 24

E-Mail

Die Macher*innen: Projektgruppen

Ein handfester Beitrag für die Pfadi. Zeitlich befristete Engagements in Projekten, oftmals mit dem Ziel, ein (neues) Produkt zu entwickeln, etwas Bestehendes zu optimieren oder einem Thema Schwung zu verleihen. So vielfältig wie die Pfadi selbst.

Mitarbeit Projektgruppe Anerkennung Pfadiausbildung

Als Mitarbeiter*in der Projektgruppe kannst du massgeblich bestimmen, in welche Richtung dieses Projekt geht. Im Rahmen von vordefinierten Projektvorgaben gestaltest du die Konzeption und Umsetzung des Projekts mit. Dabei bringst du die Pfadi weiter und baust auch deine eigenen Kompetenzen aus.

Du hast Lust, dich bei Bildungsinstitutionen wie Hochschulen, höhere Fachschulen usw. dafür einzusetzen, dass die wertvollen Kompetenzen, die junge Erwachsene in der Pfadi erlangen, formell anerkannt werden. Wie wäre es mit ECTS für Pfadikurse oder Äquivalenzanerkennungen von Pfadikursen in der Bildungswelt? Tönt gut? Hilf uns mit, hier einen Fortschritt für die Pfadi in der Schweiz zu machen!

Das Projekt dauert bis 2023. Das zeitliche Engagement kann je nach Rolle, die du im Projektteam einnimmst, variieren. Gerne sprechen wir mit dir darüber und finden gemeinsam raus, ob das was für dich wäre.

Kontakt: Philippe Keller / Lobo

cudesch digital – Mitglied der Projektgruppe

Vom cudeschin in der digitalen Version geht es direkt weiter zum cudesch – diesem handlichen Ordner. Mit der anstehenden regulären Überarbeitung des cudesch sowie der kommenden Entwicklung von J+S 2025 möchten wir diese Chance nutzen und auch die Form des cudesch weiterentwickeln.

Hierzu wird es ein Projekt geben, welches das Ziel hat, das Cudesch zu digitalisieren und – analog J+S – ein Kerndossier in analoger Form zur Verfügung zu stellen. An der Ausbildungskonferenz 2021 wurde der Projektauftrag durch die kantonalen Ausbildungsverantwortlichen vernehmlasst.

Idealerweise setzt sich dieses Team aus verschiedenen Pfadi- sowie Sprachregionen zusammen. Wir möchten gerne ein diverses Projektteam anstreben, um auch inhaltlich breit aufgestellt dem Anspruch des Projektes gerecht werden zu können.

Nachfolgend einige, nicht abschliessende, Ideen für den Hintergrund von Projektmitgliedern. Das Projektteam besteht aus Personen...

  • ... mit Ausbildungserfahrung
  • ... mit Didaktikwissen
  • ... mit Erfahrung in der Anwendung von digitalen Lernsystemen/-plattformen
  • ... mit Erfahrung in Service Design
  • ... mit Erfahrung in IT-Plattform Design

Es würde die AKom sehr freuen, wenn wir eine diverse Projektgruppe zusammenstellen und spätestens im ersten Quartal 2022 starten können.

Erkennst du dich oder ein Gspändli von dir in den oben genannten Punkten? Dann melde dich unbedingt bei für weitere Informationen.

Andreas Mörker v/o Kodack

 

cudesch digital – Projektleitung

Vom cudeschin in der digitalen Version geht es direkt weiter zum cudesch – diesem handlichen Ordner. Mit der anstehenden regulären Überarbeitung des cudesch sowie der kommenden Entwicklung von J+S 2025 möchten wir diese Chance nutzen und auch die Form des cudesch weiterentwickeln.

Nicht nur Mitglieder für diese Projektgruppe, sondern auch eine Projektleitung wird gesucht. Ob zusammen im Tandem oder allein – beides ist möglich.

Für dieses wichtige und anspruchsvolle Pfadiprojekt suchen wir jemanden bzw. ein Tandem mit folgenden Qualitäten:

  • Projektleitungserfahrung (Pfadi- und / oder professioneller Kontext)
  • Erfahrung mit digitalen Lernsystemen / Lehrmitteln
  • (Erste) Erfahrung mit IT- Projekten
  • Erfahrung mit diversen Anspruchsgruppen
  • Erfahrung mit bzw. einem didaktischen Hintergrund
  • Fliessend in mind. zwei Landesprachen (kann im Tandem aufgeteilt sein)

In deiner Rolle wirst du intensiv von der AKom betreut und bei Bedarf auch gecoacht. Du kannst auf ein breites Netzwerk zurückgreifen, welches dir für den Projekterfolg unterstützend zur Seite stehen wird.

Bist du interessiert, die Projektleitung zu übernehmen oder ein Teil eines Tandems zu sein? Dann melde dich unbedingt bei für weitere Informationen. Lass dir diese Chance für persönlichen Fortschritt nicht entgehen ;)

Andreas Mörker v/o Kodack

 

Die Gestalter*innen: Kommissionen

Das Rückgrat der Bundesebene. Die Kommissionen nehmen ihre Aufgaben dauerhaft wahr und stellen so eine hohe Qualität und Kontinuität sicher. Sie koordinieren, behalten den Überblick und arbeiten eng mit den Kantonalverbänden, der Bundesebene und der Geschäftsstelle zusammen.

ProKo – Co-Leitung

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Als Co-Leiter*in der ProKo organisierst du einerseits die Arbeiten innerhalb der Kommission, andererseits vertrittst du die Anliegen der ProKo im Verband und gestaltest damit die Pfadibewegung Schweiz aktiv mit. Dafür stehst du regelmässig in Kontakt mit der Verbandsleitung, dem Vorstand und anderen Kommissionen der PBS und tauscht dich an nationalen Anlässen wie der Bundeskonferenz oder der Delegiertenversammlung mit Vertreter*innen der Kantonalverbände aus.
Innerhalb der ProKo organisierst und leitest du die Kommissionssitzungen, bringst programmübergreifende Themen ein, sorgst für die Verteilung der allgemeinen Aufgaben und unterstütztst die Kommissionsmitglieder in ihrer Arbeit. Du engagierst dich von Zeit zu Zeit auch in (kommissionsübergreifenden) Projekten der ProKo und übernimmst einige administrative Aufgaben.

Als Co-Leiter*in der ProKo hast du bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt, idealerweise in einer führenden Funktion. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Du kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo  

KomKom – Co-Leitung

Die Kommunikations-Kommission (KomKom) ist für die Erarbeitung und Umsetzung von Kommunikationsprojekten auf Bundesebene zuständig.

Als Co-Leiterin der KomKom organisierst du einerseits die Arbeiten innerhalb der Kommission, andererseits vertrittst du die Anliegen der KomKom im Verband und gestaltest damit die Pfadibewegung Schweiz aktiv mit. Dafür stehst du regelmässig in Kontakt mit der Verbandsleitung, dem Vorstand und anderen Kommissionen der PBS und tauscht dich an nationalen Anlässen wie der Bundeskonferenz oder der Delegiertenversammlung mit Vertreter*innen der Kantonalverbände aus.
Innerhalb der KomKom organisierst und leitest du die Kommissionssitzungen, bringst programmübergreifende Themen ein (bspw. Marke Pfadi, neues Corporate Design, Betreung «Tag der guten Tat» etc.), sorgst für die Verteilung der allgemeinen Aufgaben und unterstütztst die Kommissionsmitglieder in ihrer Arbeit. Du engagierst dich von Zeit zu Zeit auch in (kommissionsübergreifenden) Projekten der KomKom und übernimmst einige administrative Aufgaben.

Als Co-Leiterin der KomKom hast du bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt, idealerweise in einer führenden Funktion. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Du kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson KomKom

Die Spezialist*innen: Fachbereiche & Teams

Die Profis auf ihrem Fachgebiet. Hier wirken Pfadis mit speziellem Know-how und entsprechenden ehrenamtlichen oder beruflichen Erfahrungen. Es geht meist um ein spezifisches Thema, eine Stufe, eine Kursart, etc.

ProKo – Wolfsstufenverantwortliche*r

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Als Verantwortliche*r für die Wolfsstufe vertrittst du die Bedürfnisse und Anliegen der Wolfsstufe in der ProKo und innerhalb der PBS. Du bist im Austausch mit den Wolfsstufenverantwortlichen in den Kantonalverbänden und pflegst damit ein schweizweites Wolfsstufennetzwerk. Ausserdem bist du für die bestehenden Hilfsmittel der Wolfsstufe verantwortlich, entwickelst neue Ideen und stösst eigene Projekte an.

Innerhalb der ProKo pflegst du den Austausch mit den übrigen Kommissionsmitgliedern, arbeitest an gemeinsamen Themen mit und hilfst bei der Gestaltung der Programmkonferenz weiteren Anlässen der ProKo.

Als Wolfsstufenverantwortliche*r hast du vorzugsweise bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo 

ProKo – Pfadistufenverantwortliche*r

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Als Verantwortliche*r für die Pfadistufe vertrittst du die Bedürfnisse und Anliegen der Pfadistufe in der ProKo und innerhalb der PBS. Du bist im Austausch mit den Pfadistufenverantwortlichen in den Kantonalverbänden und pflegst damit ein schweizweites Pfadistufennetzwerk. Ausserdem bist du für die bestehenden Hilfsmittel der Pfadistufe verantwortlich, entwickelst neue Ideen und stösst eigene Projekte an.

Innerhalb der ProKo pflegst du den Austausch mit den übrigen Kommissionsmitgliedern, arbeitest an gemeinsamen Themen mit und hilfst bei der Gestaltung der Programmkonferenz weiteren Anlässen der ProKo.

Als Pfadistufenverantwortliche*r hast du vorzugsweise bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei den bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo 

ProKo – Roverstufenverantwortliche*r

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Als Verantwortliche*r für die Roverstufe vertrittst du die Bedürfnisse und Anliegen der Roverstufe in der ProKo und innerhalb der PBS. Du bist im Austausch mit den Roverstufenverantwortlichen in den Kantonalverbänden und pflegst damit ein schweizweites Roverstufennetzwerk. Ausserdem bist du für die bestehenden Hilfsmittel der Roverstufe verantwortlich, entwickelst neue Ideen und stösst eigene Projekte an.

Innerhalb der ProKo pflegst du den Austausch mit den übrigen Kommissionsmitgliedern, arbeitest an gemeinsamen Themen mit und hilfst bei der Gestaltung der Programmkonferenz weiteren Anlässen der ProKo.

Als Roverstufenverantwortliche*r hast du bereits Erfahrung in der Roverstufe gesammelt – als Teilnehmer*in oder in eine Leitungsfunktion. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei den bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo

ProKo – Mitglied Fachbereich Umwelt

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Als Mitglied des Teams Umwelt trägst du dazu bei, dass das Thema Umwelt in der PBS präsent ist und Umweltanliegen auf allen Verbandsebenen umgesetzt werden. Dafür stehst du im Austausch mit verschiedenen Gremien der PBS, mit Personen aus den Kantonalverbänden sowie mit Drittorganisationen. Du arbeitest an Konkreten Umsetzungsprojekten mit und entwickelst selbst neue Ideen, wie wir als Pfadi die Umwelt ein Stück besser hinterlassen können, als wir sie angetroffen haben.

Als Mitglied des Teams Umwelt brennst du für dein Thema – die Umwelt! Vielleicht hast du bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt? Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo

ProKo – Mitglied Team Prävention

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Das Teams Prävention kümmert sich um die Erstellung von Konzepten und Hilfsmitteln und berät Abteilungen, sowie Kantonalverbände in diversen Fragen rund um das Thema Prävention. Daneben pflegt das Team Prävention das Netzwerk zu externen Fachstellen im Präventionsbereich.

Als Mitglied des Teams Prävention hast du bereits Erfahrungen in der Präventionsarbeit gesammelt. Vielleicht warst du bereits in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam aktiv? Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo

KoInt – Mitglied Partnerschaft Belgien (Les Scouts)

Die PBS und Les Scouts sind 2018 eine Partnerschaft eingegangen und möchte gemeinsam mit dem jeweiligen Partnerverband das eigene Pfadiangebot, sowie das gesellschaftliche Engagement der Pfadi weiterentwickeln und stärken.

Als Mitglied der Partnerschaft mit Belgien förderst du den Austausch zwischen der PBS und dem nationalen belgischen Verband «Les Scouts». Du triffst auf ein superdynamisches Team und kannst deine Kreativität vielfältig ausleben, da viel Handlungsspielraum bei der Realisierung der Projekte besteht. Du lernst ausserdem die Struktur der PBS kennen, um gut zu verstehen, was es in der PBS braucht und wie wir durchschlagende Erfolge für den Verband erreichen. Die Mehrzahl der Treffen findet online statt.

Voraussetzung: Verständnis der französischen Sprache (die Treffen sind auf Französisch, es ist jedoch möglich, sich auch auf Deutsch und/oder Englisch auszudrücken).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson KoInt

KoInt – Co-Leitung RiSC Team / Ressort Austausch KoInt Kernteam

Das Radio- und Internet-Scouting (RISC) Team der PBS unterstützt interessierte Pfadi bei Aktivitäten und koordiniert auch das Jamboree on the Air / Jamboree on the Internet (JOTA-JOTI) in der Schweiz. Gruppen, die am JOTA-JOTI mitmachen möchten, bieten wir zudem ein Coaching an. So wird die eigene Teilnahme am Weltpfaditreffen über Funk und Internet garantiert ein Erfolg!

Als Co-Leiter*in des Radio- und Internet-Scouting (RISC) Team hast du das Flair oder Interesse für Funk, hohe Sozialkompetenz und den Willen, dich im Kern-Team der KoInt einzubringen. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Es erwartet dich ein tolles Teams, das die internationale Dimension der Pfadi von ganzen Herzen lebt und allen anderen näherbringen möchte!

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson KoInt

Mitglied Team MiData

Die IT-Kommission (ITKom) überblickt die digitale Landschaft der Pfadi und die dazugehörigen Dienstleistungen der PBS. Sie ist für die Erarbeitung und Umsetzung von IT-Strategie und IT-Richtlinien sowie die Bereitstellung elektronischer Plattformen und Kommunikationskanäle für die Bundesebene zuständig. Sie garantiert die Sicherstellung des effizienten Einsatzes der IT auf der nationalen Ebene.

Das Team MiData fokussiert sich auf die am meisten eingesetzte Applikation der PBS, die Mitgliederverwaltungs-Applikation "MiData". Das Team nimmt die Wünsche der Poweruser und der Bundesebene auf, erarbeitet stimmige Lösungen und sorgt für eine stetige Weiterentwicklung im Sinne des Verbandes. Bei der MiData-Konferenz und verschiedenen Hackathons entsteht ein Austausch mit den Benutzer*innen, die täglich mit der Datenbank arbeiten.

Als Mitglied im Team MiData hast du bereits Erfahrung mit der MiData gesammelt – als Anwender*in oder in einer Poweruser-Funktion. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson Team MiData

Active Sourcer*in

Ehrenamtlich tätige Kommissionsleitungen, Projektleitende und Vorstandsmitglieder sind ressourcentechnisch sehr stark gefordert, den Überblick über alle potenziellen Kandidaten*innen der zu besetzenden ehrenamtlichen Stellen zu behalten, regelmässig und intensiv das Netzwerk zu pflegen und mit den Kantonalverbänden in engem Austausch zu stehen.

Der*Die Active Sourcer der Pfadibewegung Schweiz nimmt sich dieser Aufgaben an und bringt so Potenziale und Chancen zusammen, vertritt die Bundesebene über alle Ebenen (auch in Aus- und Weiterbildungskursen) und hinweg und sorgt damit für die wertschätzende Bekanntmachung der bisher geleisteten Engagements – und allen Chancen, die sich in Zukunft noch bieten.

Nebst dem Angehen von möglichen Kandidaten*innen für eines der rund 280 Ämter auf Bundesebene aufgrund der Interessen, Fähigkeiten und Motivation, erfreust du dich der Pflege des «Ehrenamtlichen-Pools». Attraktive Stellenausschreibungen über unterschiedliche Kanäle, regelmässige Teilnahmen an Bundeskonferenzen, Delegiertenversammlungen, Kommissionsveranstaltungen oder kantonale/regionale Versammlungen erhöhen deinen Erfolg beim Finden der passenden Persönlichkeiten und garantieren den Fortbestand der Pfadibewegung Schweiz als grösster Jugendverband der Schweiz.

Als Active Sourcer hast du bereits Erfahrung in der Roverstufe oder im Bereich des Ehrenamtlichen-Managements gesammelt. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahren zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu beanspruchen und stark zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache (Französisch) auch in einer zweiten Landessprache verständigen (vorzugsweise Deutsch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontakt Active Sourcer

Die Strateg*innen: Vorstand & strategische Kommissionen

Vorausschauen, Vernetzen & Konzipieren. Welche Herausforderungen erwarten die Pfadi in Zukunft? Welche Strategien bringen die Pfadi weiter? Werden die gesteckten Ziele erreicht? Die strategische Ebene beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung der Pfadi in der Schweiz.

Sorry, im Moment gibt es hier keine offenen Stellen.

Wir suchen dich!

Hast du Lust, Übersetzungen für die Pfadi zu machen?

Die Pfadibewegung Schweiz ist ein dreisprachiger Verband, deshalb müssen auch die Dokumente dreisprachig und in guter Qualität zur Verfügung gestellt werden. Um diesen Übersetzungsaufwand zu bewältigen suchen wir dich!  

Es sind spannende Texte wie: Newsletter / E-Mails, Broschüren, Protokolle, Webseiteninhalte, Unterlagen Bundeskonferenz / Delegiertenversammlung, mit denen du auch etwas über die Pfadi lernen kannst und einen Einblick in die Arbeit der Bundesebene erhältst. Für deine Arbeit als Übersetzer*in erhältst du eine Entschädigung.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann lies weiter!

 

Gesucht: Übersetzer*innen Französisch für die PBS

Anforderungen Übersetzer/in

  • Muttersprache Französisch, sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Sehr gute schriftliche Sprachkenntnisse in der Muttersprache
  • Durch Pfadierfahrung gute Kenntnisse des Pfadiwordings gesammelt
  • Zeitlich flexibel und gute Erreichbarkeit per E-Mail
  • Evtl. bereits Erfahrung mit Übersetzungen gemacht oder professionell ausgebildet

 

Falls du interessiert bist, für die PBS zu übersetzen, kannst du deinen Lebenslauf gerne an uebersetzung ( at ) pbs.ch senden.

Die Berufspfadis: Angestellte Mitarbeitende auf der PBS-Geschäftsstelle

Das PBS-Kommunikationsteam braucht deine Unterstützung! 2022 gibt es viel zu tun – auch, aber nicht nur, rund ums BuLa. Wir suchen befristet für Jan–Dez 2022:

Ein*e Praktikant*in oder eine Person im Teilzeitpensum für digitale Kommunikation und Kampagnenarbeit
(40–80%, Anstellung je nach Ausbildung und Erfahrungsgrad)

Du… …

  • bist sprachgewandt in deiner Muttersprache (DE oder FR) und kannst dich auch in der anderen Sprache verständigen.
  • kennst dich aus mit den gängigen Grafikprogrammen (InDesign, Photoshop, etc.).
  • hast Erfahrungen im Bereich digitale Kommunikation, Social Media und Webseitenbetreuung.
  • interessierst dich für Projektmanagement und Kampagnenarbeit.

Du bist Pfadi, noch in Ausbildung oder auf der Suche nach einer ersten beruflichen Herausforderung im Bereich digitale Kommunikation? Dann schick uns deinen CV und eine kurze Nachricht zu dir, deiner Motivation und deinem Erfahrungsrucksack: pfadi-scout ( at ) pbs.ch . Wir freuen uns!