Suchen Alles über Pfadi

Wir suchen dich!

Die Drehscheibe für Engagements bei der Pfadi: Du möchtest dich auf der PBS Bundesebene ehrenamtlich engagieren oder suchst einen Job auf der Geschäftsstelle? Hier findest du alle Infos.

Du willst dich engagieren?

Melde dich bei den Active Sourcer auf Bundesebene, Cleméntine Borer / Marmotte und Matthias Rufener / Puma, oder teile uns deine Motivation und deine Skills mit!

Mitmachen

Matthias Rufener / Puma               Clémentine Borer / Marmotte 

E-Mail                    E-Mail 

Telefon Puma:  +41 58 510 88 24          

Die Macher*innen: Projektgruppen

Ein handfester Beitrag für die Pfadi. Zeitlich befristete Engagements in Projekten, oftmals mit dem Ziel, ein (neues) Produkt zu entwickeln, etwas Bestehendes zu optimieren oder einem Thema Schwung zu verleihen. So vielfältig wie die Pfadi selbst.

Delegationsleiter*in / Mitglied der Delegationsleitung Roverway 2024

Das Roverway ist das einzige regelmässig stattfindende Europalager. Es wird vom Gastgeberland zusammen mit den Europaregionen der Weltverbände WAGGGS und WOSM organisiert. Es kommen viele Nationalitäten, insbesondere aus Europa, zusammen.
Das Lager ist für TeilnehmerInnen im Alter von 16 bis 22 Jahren ausgelegt. Ältere TeilnehmerInnen sind als Mitglieder des Internationalen Service Team dabei und helfen dem Gastgeberland bei der Durchführung des Lagers.
Im Sommer 2024 wird das kommende und siebte Roverway unter dem Motto "North of the Ordinary" in Norwegen stattfinden. Das Lager dauert voraussichtlich vom 22. Juli bis 1. August 2024. Weitere Informationen findest du hier

Zur Unterstützung der Delegationsleiterin und des Delegationsleiters werden Mitglieder der Delegationsleitung gesucht. In dieser Rolle kümmerst du dich um ein Ressort innerhalb der Schweizer Delegation.
•    Du bist bereit, dich für ca. 2 bis 3 Jahre zu engagieren.
•    Internationale Erfahrung durch eine Teilnahme an einem internationalen Lager ist von Vorteil und Projekterfahrung ist unabdingbar.
•    Du solltest in der Lage sein, dich in einer Landessprache (D/F/I) und in Englisch ausdrücken zu können.
•    Der Besuch eines Panorama- oder Gilwellkurses sowie Kenntnisse über das Gastgeberland (Norwegen) sind von Vorteil.

Bist du bereit, als Delegationsleiterin bzw. Delegationsleiter oder als Mitglied der Delegationsleitung die Schweizer Delegation nach der Methode der Pio- und Roverstufe auf das Lager vorzubereiten und die Pfadibewegung Schweiz an diesem europaweiten Pfadianlass zu vertreten?
Dann sende deinen Lebenslauf und ein ausführliches Motivationsschreiben an job ( at ) mojave.ch . Für weitere Fragen steht dir Krista Kappeler / Raika ( job ( at ) mojave.ch ) gerne zur Verfügung.

 

Mitarbeit Projektgruppe Anerkennung Pfadiausbildung

Als Mitarbeiter*in der Projektgruppe kannst du massgeblich bestimmen, in welche Richtung dieses Projekt geht. Im Rahmen von vordefinierten Projektvorgaben gestaltest du die Konzeption und Umsetzung des Projekts mit. Dabei bringst du die Pfadi weiter und baust auch deine eigenen Kompetenzen aus.

Du hast Lust, dich bei Bildungsinstitutionen wie Hochschulen, höhere Fachschulen usw. dafür einzusetzen, dass die wertvollen Kompetenzen, die junge Erwachsene in der Pfadi erlangen, formell anerkannt werden. Wie wäre es mit ECTS für Pfadikurse oder Äquivalenzanerkennungen von Pfadikursen in der Bildungswelt? Tönt gut? Hilf uns mit, hier einen Fortschritt für die Pfadi in der Schweiz zu machen!

Das Projekt dauert bis 2023. Das zeitliche Engagement kann je nach Rolle, die du im Projektteam einnimmst, variieren. Gerne sprechen wir mit dir darüber und finden gemeinsam raus, ob das was für dich wäre.

Kontakt: Philippe Keller / Lobo

cudesch digital – Mitglied der Projektgruppe

Vom cudeschin in der digitalen Version geht es direkt weiter zum cudesch – diesem handlichen Ordner. Mit der anstehenden regulären Überarbeitung des cudesch sowie der kommenden Entwicklung von J+S 2025 möchten wir diese Chance nutzen und auch die Form des cudesch weiterentwickeln.

Hierzu wird es ein Projekt geben, welches das Ziel hat, das Cudesch zu digitalisieren und – analog J+S – ein Kerndossier in analoger Form zur Verfügung zu stellen. An der Ausbildungskonferenz 2021 wurde der Projektauftrag durch die kantonalen Ausbildungsverantwortlichen vernehmlasst.

Idealerweise setzt sich dieses Team aus verschiedenen Pfadi- sowie Sprachregionen zusammen. Wir möchten gerne ein diverses Projektteam anstreben, um auch inhaltlich breit aufgestellt dem Anspruch des Projektes gerecht werden zu können.

Nachfolgend einige, nicht abschliessende, Ideen für den Hintergrund von Projektmitgliedern. Das Projektteam besteht aus Personen...

  • ... mit Ausbildungserfahrung
  • ... mit Didaktikwissen
  • ... mit Erfahrung in der Anwendung von digitalen Lernsystemen/-plattformen
  • ... mit Erfahrung in Service Design
  • ... mit Erfahrung in IT-Plattform Design

Es würde die AKom sehr freuen, wenn wir eine diverse Projektgruppe zusammenstellen und spätestens im ersten Quartal 2022 starten können.

Erkennst du dich oder ein Gspändli von dir in den oben genannten Punkten? Dann melde dich unbedingt bei für weitere Informationen.

Andreas Mörker v/o Kodack

 

cudesch digital – Projektleitung

Vom cudeschin in der digitalen Version geht es direkt weiter zum cudesch – diesem handlichen Ordner. Mit der anstehenden regulären Überarbeitung des cudesch sowie der kommenden Entwicklung von J+S 2025 möchten wir diese Chance nutzen und auch die Form des cudesch weiterentwickeln.

Nicht nur Mitglieder für diese Projektgruppe, sondern auch eine Projektleitung wird gesucht. Ob zusammen im Tandem oder allein – beides ist möglich.

Für dieses wichtige und anspruchsvolle Pfadiprojekt suchen wir jemanden bzw. ein Tandem mit folgenden Qualitäten:

  • Projektleitungserfahrung (Pfadi- und / oder professioneller Kontext)
  • Erfahrung mit digitalen Lernsystemen / Lehrmitteln
  • (Erste) Erfahrung mit IT- Projekten
  • Erfahrung mit diversen Anspruchsgruppen
  • Erfahrung mit bzw. einem didaktischen Hintergrund
  • Fliessend in mind. zwei Landesprachen (kann im Tandem aufgeteilt sein)

In deiner Rolle wirst du intensiv von der AKom betreut und bei Bedarf auch gecoacht. Du kannst auf ein breites Netzwerk zurückgreifen, welches dir für den Projekterfolg unterstützend zur Seite stehen wird.

Bist du interessiert, die Projektleitung zu übernehmen oder ein Teil eines Tandems zu sein? Dann melde dich unbedingt bei für weitere Informationen. Lass dir diese Chance für persönlichen Fortschritt nicht entgehen ;)

Andreas Mörker v/o Kodack

 

Die Gestalter*innen: Kommissionen

Das Rückgrat der Bundesebene. Die Kommissionen nehmen ihre Aufgaben dauerhaft wahr und stellen so eine hohe Qualität und Kontinuität sicher. Sie koordinieren, behalten den Überblick und arbeiten eng mit den Kantonalverbänden, der Bundesebene und der Geschäftsstelle zusammen.

KoInt – Co-Leitung

Die Kommission für Internationales (KoInt) ermutigt und unterstützt die Mitglieder der PBS, an internationalen Anlässen teilzunehmen und internationale Partnerschaften aufzubauen, wobei die KoInt die Einhaltung der Prinzipien von WOSM und WAGGGS bei der Umsetzung garantiert. Weiter stellt die KoInt die Kontakte mit den internationalen Organisationen (WOSM und WAGGGS) sowie weiteren (inter-)nationalen Pfadi-Organisationen sicher.

Als Co-Leiter*in der KoInt organisierst du einerseits die Arbeiten innerhalb der Kommission und vertrittst andererseits die Anliegen der KoInt im Verband und gestaltest damit die Pfadibewegung Schweiz aktiv mit. Dafür stehst du regelmässig in Kontakt mit der Verbandsleitung, dem Vorstand und anderen Kommissionen der PBS.

Innerhalb der KoInt organisierst und leitest du die Kommissionssitzungen, bringst programmübergreifende Themen ein, sorgst für die Verteilung der allgemeinen Aufgaben und unterstütztst die Kommissionsmitglieder in ihrer Arbeit. Du engagierst dich von Zeit zu Zeit auch in (kommissionsübergreifenden) Projekten der KoInt und übernimmst einige administrative Aufgaben.

Als Co-Leiter*in der KoInt hast du bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt, idealerweise in einer führenden Funktion. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Du kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Es erwartet dich ein tolles Team, das die internationale Dimension der Pfadi von ganzen Herzen lebt.

Bist du interessiert? Weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontakt

Mitglied Ausbildungskommission

Die Ausbildungskommission ist für den gesamten Ausbildungsbereich der PBS verantwortlich. Sie überprüft und aktualisiert das Ausbildungsmodell und setzt dieses um, sie sorgt für eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Ausbildung in der Pfadi, sie stellt die Planung, Durchführung und Auswertung der Bundeskurse sicher, sie fördert die Qualität der kantonalen Kurse und der Bundeskurse und sie ist im ständigen Austausch mit J+S.

Deine Tätigkeit als Mitglied der Ausbildungskommission besteht in erster Linie in der Teilnahme an Sitzungen der AKom und der Mitarbeit an Projekten der AKom. Zusätzlich gibt es (je nach Bedarf der AKom und deinen persönlichen Ressourcen entsprechend) die Möglichkeit, weitere fixe Aufgaben/Ämtli innerhalb der  Ausbildungskommission  zu übernehmen. Viele spannende und breite Themenbereiche erwarten dich!

Die  Ausbildungskommission   trifft sich an ca. 7 Sitzungen im Jahr, welche remote als Abendsitzung oder an einem zentralen Ort als physische Tagessitzung abgehalten werden. Zusätzlich findet ein Planungswochenende statt. An der Bundeskonferenz und der Delegiertenversammlung der PBS finden sich zudem - sofern du teilnehmen kannst - immer interessante Themen zum Austauschen und Besprechen mit anderen Kommissionen und Personen.

Als Mitglied der AKom hast du idealerweise bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Du kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert? Weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontakt AKom

Mitglied Kommission für Ehrenamtliche

Die Kommission für Ehrenamtliche (KfE) ist für die Förderung guter Rahmenbedingungen und Erarbei-tung von Grundlagen für das ehrenamtliche Engagement innerhalb der Pfadibewegung Schweiz zuständig.

Die KfE nimmt sich unter anderem Themen wie der Abbildung von Pfadi-Kompetenzen über alle Stufen an (in der Mitgliederzeitschrift SARASANI im Rahmen der Beitragsserie "Pfadi-Persönlichkeiten" und als Bénévolé-Dossier für Arbeitgebende), schafft Grundlagen für das Ehrenamtlichen-Management und setzt sich für die nachhaltige Personalplanung ein.

Als Mitglied der KfE hast du idealerweise bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Du kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert? Weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontakt KfE

ProKo – Co-Leitung

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Als Co-Leiter*in der ProKo organisierst du einerseits die Arbeiten innerhalb der Kommission, andererseits vertrittst du die Anliegen der ProKo im Verband und gestaltest damit die Pfadibewegung Schweiz aktiv mit. Dafür stehst du regelmässig in Kontakt mit der Verbandsleitung, dem Vorstand und anderen Kommissionen der PBS und tauscht dich an nationalen Anlässen wie der Bundeskonferenz oder der Delegiertenversammlung mit Vertreter*innen der Kantonalverbände aus.
Innerhalb der ProKo organisierst und leitest du die Kommissionssitzungen, bringst programmübergreifende Themen ein, sorgst für die Verteilung der allgemeinen Aufgaben und unterstütztst die Kommissionsmitglieder in ihrer Arbeit. Du engagierst dich von Zeit zu Zeit auch in (kommissionsübergreifenden) Projekten der ProKo und übernimmst einige administrative Aufgaben.

Als Co-Leiter*in der ProKo hast du bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt, idealerweise in einer führenden Funktion. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Du kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo  

KomKom – Co-Leitung

Die Kommunikations-Kommission (KomKom) ist für die Erarbeitung und Umsetzung von Kommunikationsprojekten auf Bundesebene zuständig.

Als Co-Leiterin der KomKom organisierst du einerseits die Arbeiten innerhalb der Kommission, andererseits vertrittst du die Anliegen der KomKom im Verband und gestaltest damit die Pfadibewegung Schweiz aktiv mit. Dafür stehst du regelmässig in Kontakt mit der Verbandsleitung, dem Vorstand und anderen Kommissionen der PBS und tauscht dich an nationalen Anlässen wie der Bundeskonferenz oder der Delegiertenversammlung mit Vertreter*innen der Kantonalverbände aus.
Innerhalb der KomKom organisierst und leitest du die Kommissionssitzungen, bringst programmübergreifende Themen ein (bspw. Marke Pfadi, neues Corporate Design, Betreung «Tag der guten Tat» etc.), sorgst für die Verteilung der allgemeinen Aufgaben und unterstütztst die Kommissionsmitglieder in ihrer Arbeit. Du engagierst dich von Zeit zu Zeit auch in (kommissionsübergreifenden) Projekten der KomKom und übernimmst einige administrative Aufgaben.

Als Co-Leiterin der KomKom hast du bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt, idealerweise in einer führenden Funktion. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Du kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson KomKom

Leiter*in Kommission für Ehrenamtliche

Die Kommission für Ehrenamtliche (KfE) ist für die Förderung guter Rahmenbedingungen und Erarbeitung von Grundlagen für das ehrenamtliche Engagement innerhalb der Pfadibewegung Schweiz zuständig.

Die KfE nimmt sich unter anderem Themen wie der Abbildung von Pfadi-Kompetenzen über alle Stufen an (in der Mitgliederzeitschrift SARASANI im Rahmen der Beitragsserie "Pfadi-Persönlichkeiten" und als Bénévolé-Dossier für Arbeitgebende), schafft Grundlagen für das Ehrenamtlichen-Management und setzt sich für die nachhaltige Personalplanung ein.

Als Leiter*in der KfE organisierst du einerseits die Arbeiten innerhalb der Kommission und vertrittst andererseits die Anliegen der KfE im Verband und gestaltest damit die Pfadibewegung Schweiz aktiv mit. Dafür stehst du regelmässig in Kontakt mit der Verbandsleitung, dem Vorstand und anderen Kommissionen der PBS und tauscht dich an nationalen Anlässen wie der Bundeskonferenz oder der Delegiertenversammlung mit Vertreter*innen der Kantonalverbände aus.
Innerhalb der KfE organisierst und leitest du die Kommissionssitzungen, bringst programmübergreifende Themen ein, sorgst für die Verteilung der allgemeinen Aufgaben und unterstütztst die Kommissionsmitglieder in ihrer Arbeit. Du engagierst dich von Zeit zu Zeit auch in (kommissionsübergreifenden) Projekten der KfE und übernimmst einige administrative Aufgaben.

Als Leiter*in der KfE hast du idealerweise bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Du kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert? Weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontakt KfE 

Die Spezialist*innen: Fachbereiche & Teams

Die Profis auf ihrem Fachgebiet. Hier wirken Pfadis mit speziellem Know-how und entsprechenden ehrenamtlichen oder beruflichen Erfahrungen. Es geht meist um ein spezifisches Thema, eine Stufe, eine Kursart, etc.

ProKo – Wolfsstufenverantwortliche*r

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Als Verantwortliche*r für die Wolfsstufe vertrittst du die Bedürfnisse und Anliegen der Wolfsstufe in der ProKo und innerhalb der PBS. Du bist im Austausch mit den Wolfsstufenverantwortlichen in den Kantonalverbänden und pflegst damit ein schweizweites Wolfsstufennetzwerk. Ausserdem bist du für die bestehenden Hilfsmittel der Wolfsstufe verantwortlich, entwickelst neue Ideen und stösst eigene Projekte an.

Innerhalb der ProKo pflegst du den Austausch mit den übrigen Kommissionsmitgliedern, arbeitest an gemeinsamen Themen mit und hilfst bei der Gestaltung der Programmkonferenz weiteren Anlässen der ProKo.

Als Wolfsstufenverantwortliche*r hast du vorzugsweise bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo 

ProKo – Pfadistufenverantwortliche*r

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Als Verantwortliche*r für die Pfadistufe vertrittst du die Bedürfnisse und Anliegen der Pfadistufe in der ProKo und innerhalb der PBS. Du bist im Austausch mit den Pfadistufenverantwortlichen in den Kantonalverbänden und pflegst damit ein schweizweites Pfadistufennetzwerk. Ausserdem bist du für die bestehenden Hilfsmittel der Pfadistufe verantwortlich, entwickelst neue Ideen und stösst eigene Projekte an.

Innerhalb der ProKo pflegst du den Austausch mit den übrigen Kommissionsmitgliedern, arbeitest an gemeinsamen Themen mit und hilfst bei der Gestaltung der Programmkonferenz weiteren Anlässen der ProKo.

Als Pfadistufenverantwortliche*r hast du vorzugsweise bereits Erfahrung in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam gesammelt. Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei den bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo 

ProKo – Mitglied Team Prävention

Die Programmkommission (ProKo) ist für die Vermittlung und Weiterentwicklung der Pfadigrundlagen verantwortlich und setzt die Standards für gutes Pfadiprogramm. Die ProKo setzt sich ausserdem für die gesellschaftlichen Themen in der Pfadi ein und trägt diese aktiv in den Verband.

Das Teams Prävention kümmert sich um die Erstellung von Konzepten und Hilfsmitteln und berät Abteilungen, sowie Kantonalverbände in diversen Fragen rund um das Thema Prävention. Daneben pflegt das Team Prävention das Netzwerk zu externen Fachstellen im Präventionsbereich.

Als Mitglied des Teams Prävention hast du bereits Erfahrungen in der Präventionsarbeit gesammelt. Vielleicht warst du bereits in einem kantonalen oder regionalen Leitungsteam aktiv? Du kannst dir vorstellen, das Amt für mindestens zwei Jahre zu übernehmen und dabei dein bestehendes Netzwerk über den eigenen Kantonalverband hinaus zu nutzen und zu erweitern. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson ProKo

KoInt – Mitglied Partnerschaft Belgien (Les Scouts)

Die PBS und Les Scouts sind 2018 eine Partnerschaft eingegangen und möchte gemeinsam mit dem jeweiligen Partnerverband das eigene Pfadiangebot, sowie das gesellschaftliche Engagement der Pfadi weiterentwickeln und stärken.

Als Mitglied der Partnerschaft mit Belgien förderst du den Austausch zwischen der PBS und dem nationalen belgischen Verband «Les Scouts». Du triffst auf ein superdynamisches Team und kannst deine Kreativität vielfältig ausleben, da viel Handlungsspielraum bei der Realisierung der Projekte besteht. Du lernst ausserdem die Struktur der PBS kennen, um gut zu verstehen, was es in der PBS braucht und wie wir durchschlagende Erfolge für den Verband erreichen. Die Mehrzahl der Treffen findet online statt.

Voraussetzung: Verständnis der französischen Sprache (die Treffen sind auf Französisch, es ist jedoch möglich, sich auch auf Deutsch und/oder Englisch auszudrücken).

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson KoInt

KoInt – Co-Leitung RiSC Team / Ressort Austausch KoInt Kernteam

Das Radio- und Internet-Scouting (RISC) Team der PBS unterstützt interessierte Pfadi bei Aktivitäten und koordiniert auch das Jamboree on the Air / Jamboree on the Internet (JOTA-JOTI) in der Schweiz. Gruppen, die am JOTA-JOTI mitmachen möchten, bieten wir zudem ein Coaching an. So wird die eigene Teilnahme am Weltpfaditreffen über Funk und Internet garantiert ein Erfolg!

Als Co-Leiter*in des Radio- und Internet-Scouting (RISC) Team hast du das Flair oder Interesse für Funk, hohe Sozialkompetenz und den Willen, dich im Kern-Team der KoInt einzubringen. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).

Es erwartet dich ein tolles Teams, das die internationale Dimension der Pfadi von ganzen Herzen lebt und allen anderen näherbringen möchte!

Bist du interessiert, weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontaktperson KoInt

KoInt – Mitglied (Bindeglied zu MoJaVe)

Die Kommission für Internationales (KoInt) ermutigt und unterstützt die Mitglieder der PBS, an internationalen Anlässen teilzunehmen und internationale Partnerschaften aufzubauen, wobei die KoInt die Einhaltung der Prinzipien von WOSM und WAGGGS bei der Umsetzung garantiert. Weiter stellt die KoInt die Kontakte mit den internationalen Organisationen (WOSM und WAGGGS) sowie weiteren (inter-)nationalen Pfadi-Organisationen sicher.

Der Vorstand des Moot Jamboree Vereins (MoJaVe) Vorstand betreut und kontrolliert die Delegationsleitungen von internationalen (Gross-) Anlässen. Um den diversen Aufgaben im Verein nachkommen zu können, besteht MoJaVe aus einem facettenreichen Team

In deiner künftigen Rolle als Mitglied der KoInt mit Spezialfunktion «Bindeglied KoInt-MoJaVe» stellst du insbesondere den Kontakt von PBS zu MoJaVe sicher. Weiter vermittelst du den Delegationsleitungen internationaler (Gross-) Anlässe Kontakte zu den unterschiedlichen Organen innerhalb der Pfadibewegung Schweiz, bzw. bringst diese zusammen an einen Tisch.

Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch).
Es erwartet dich ein tolles Team, das die internationale Dimension der Pfadi von ganzen Herzen lebt und allen anderen näherbringen möchte!

Bist du interessiert? Weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.
 

Kontakt KoInt 

KoInt – RISC Team Member

Die Kommission für Internationales (KoInt) ermutigt und unterstützt die Mitglieder der PBS, an internationalen Anlässen teilzunehmen und internationale Partnerschaften aufzubauen, wobei die KoInt die Einhaltung der Prinzipien von WOSM und WAGGGS bei der Umsetzung garantiert. Weiter stellt die KoInt die Kontakte mit den internationalen Organisationen (WOSM und WAGGGS) sowie weiteren (inter-)nationalen Pfadi-Organisationen sicher.

Radio- und Internet-Scouting verbindet Technik und Pfadi: Neben den spannender Technik-Aktivitäten erleben wir wie international Pfadi ist - über Internet und Funk haben wir Kontakt zu Pfadis weltweit!

Das Team Radio- und Internet-Scouting (RISC) der Pfadibewegung Schweiz (PBS) unterstützt interessierte Pfadis bei Aktivitäten und koordiniert das Jamboree on the Air/Jamboree on the Internet (JOTA-JOTI) in der Schweiz. Gruppen, die am JOTA-JOTI mitmachen möchten, wird zudem ein Coaching angeboten. So wird die Teilnahme am Weltpfaditreffen über Funk und Internet garantiert ein Erfolg!

Technische Vorkenntnisse im Funk- oder IT-Bereich sind keine zwingende Voraussetzung für die Mitgliedschaft im RISC-Team - denn der weltweit grösste Pfadianlass (JOTA/JOTI) will auch gut organisiert und kommuniziert sein: Da kann man also mit viel mehr als "over" und "out" glänzen. 

Bist du interessiert? Weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontakt KoInt 

KoInt – Verantwortliche*r Kommunikation / Outreach

Die Kommission für Internationales (KoInt) ermutigt und unterstützt die Mitglieder der PBS, an internationalen Anlässen teilzunehmen und internationale Partnerschaften aufzubauen, wobei die KoInt die Einhaltung der Prinzipien von WOSM und WAGGGS bei der Umsetzung garantiert. Weiter stellt die KoInt die Kontakte mit den internationalen Organisationen (WOSM und WAGGGS) sowie weiteren (inter-)nationalen Pfadi-Organisationen sicher.

Um dieses Ziel zu erreichen, muss die KoInt präsent und sichtbar sein. Als Verantwortliche/r für den Bereich Kommunikation/Outreach stellst du die Präsenz der KoInt an den grossen Anlässen der PBS (Delegiertenversammlung, Bundeskonferenz und Programmkonferenz) sicher und kannst in Absprache mit der Kommissionsleitung die Instrumente entwickeln, die du für sinnvoll erachtest, um die Kommission bekannter zur Bekanntheit zu verhelfen.

Nebst der nötigen Sozialkompetenz verfügst du über den Willen, dich in das Kernteam der Internationalen Kommission zu integrieren. Nach Möglichkeit kannst du dich nebst deiner Muttersprache auch in einer zweiten Landessprache verständigen (Deutsch und Französisch). Es erwartet dich ein tolles Team, das die internationale Dimension der Pfadi von ganzen Herzen lebt.

Bist du interessiert? Weisst aber noch nicht so recht, ob du das wirklich kannst? Melde dich auf jeden Fall bei uns! Wir erzählen dir gerne mehr über diese Aufgabe.

Kontakt KoInt

International Commissioner WAGGGS

Als grösste Jugendorganisation der Schweiz setzt sich die PBS sowohl auf nationaler sowie auch auf internationaler Ebene für die Gesellschaft ein. Um unsere Werte verstärkt in der Entwicklung der internationalen Pfadibewegung einfliessen zu lassen, bringt sich die PBS aktiv in den globalen Verbänden WAGGGS und WOSM ein.

Um die Interessen der PBS gegenüber der WAGGGS zu vertreten, suchen wir eine

International Commissioner (IC) WAGGGS

Aufgaben und Verantwortlichkeiten:

  • Politische Vertretung der PBS an Konferenzen der WAGGGS auf internationaler oder europäischer Ebene, sowie an internationalen Treffen. Dies beinhaltet auch die Leitung der PBS Delegation;
  • Kontakt mit anderen nationalen Organisationen;
  • Beratung des Vorstands sowie anderer PBS Instanzen bezüglich internationaler pfadipolitischer Themen, sowie auch Beteiligung an der Erarbeitung der PBS Positionierungen;
  • Weiterleitung von relevanten internationalen Informationen an die zuständigen Stellen innerhalb der PBS (Vorstand, Verbandsleitung, Kommissionen, Kantonalverbände);
  • Koordination der PBS Bewerbungen für verschiedene internationale Ausschüsse;
  • Regelmässiger Informationsaustausch mit den internen und externen PBS-Kontaktpersonen, insbesondere im Rahmen der aktiven Zusammenarbeit mit dem*der International Commissioner WOSM.

Anforderungen:

  • Wir suchen für diese abwechslungsreiche Funktion eine junge, offene, engagierte und unabhängige Person, welche über gute soziale und interkulturelle Fähigkeiten sowie Überzeugungsfähigkeit verfügt. Du bist kommunikativ und du lernst gerne Menschen diverser Herkunft kennen und dir gefällt es, mit diesen Personen einen angenehmen Kontakt zu pflegen.
  • Du hast ein ausgeprägtes Interesse für pfadipolitische Themen und hast bereits Erfahrungen im Ausland und/oder an internationalen Konferenzen gesammelt.
  • Du bist mit der Funktionsweise der PBS vertraut und hast bereits auf kantonaler oder nationaler Ebene Erfahrungen gesammelt.
  • Du beherrschst Englisch in Wort und Schrift, und verfügst über sehr gute Deutsch- und Französischkenntnisse.

Schick uns deinen Pfadi-Lebenslauf sowie ein Motivationsschreiben bis am 31. Mai 2022 an camille.borer ( at ) msds.ch . Wir freuen uns sehr auf deine Bewerbung!

Mitglied Projekt Auswertung MiData

Mehr als 48'000 Mitglieder umfasst die Pfadibewegung Schweiz. Doch wer sind diese Mitglieder? Was sind ihre Vor- und Hintergründe? Gibt es Menschen, die aufgrund ihres Hintergrundes nicht von der Pfadi angesprochen werden? Mit der Analyse unserer Mitgliederdaten möchten wir diesen Fragen auf die Spur gehen.  

Dieses Projekt hat das Ziel, Aussagen über die geografischen, gesellschaftlichen und sozioökonomischen Hintergründe unserer Mitglieder zu machen, um damit Möglichkeiten zur Erschliessung von neuen Zielgruppen offenzulegen. Zu diesem Zweck wurden die anonymisierten Mitgliederdaten bereits mit öffentlichen demografischen Daten der Schweiz abgeglichen und durch weitere Datensätze ergänzt.  

In einem nächsten Schritt geht es nun darum, aus diesem aufbereiteten Datensatz statistisch signifikante Aussagen zu schliessen. Für die nächste Phase des Projekts suchen wir deswegen interessierte Pfadis, die einen Hintergrund oder ein Studium der folgenden Art mitbringen: 

    Human- oder Sozialgeograph*in mit einem Händchen für räumliche Statistik; 

    Sozialwissenschaftler*in mit Erfahrung in der Auswertung und Interpretation von (räumlichen) Bevölkerungsdaten; 

    Ökonom*in mit Erfahrung in der statistischen Marktanalyse; 

    Statistiker*in mit Erfahrung in (räumlicher) GLM oder Probit Regressionen. 

Hilft mit, uns ein Bild über die PBS zu verschaffen und damit die Strategie der Pfadi für das nächste Jahrzehnt zu justieren. Es würde die ProKo sehr freuen, wenn wir im zweiten Quartal 2022 starten können. Allerspätestens aber nach dem mova.  

Kontakt

Mitglied Ad-hoc AG sprachliche Diversität

An der Delegiertenversammlung 2021 war auch die Mehrsprachigkeit der Pfadibewegung Schweiz ein wichtiges Thema. Die sprachliche Diversität hat seine eigenen spezifischen Herausforderungen: Übersetzung, geographische Verteilung, Herausforderungen beim Zugang zu so Simplem wie einem einfachen Gespräch zwischen zwei Menschen. Das ehrenamtliche Engagement für die PBS auf nationaler Ebene soll für alle möglich und umsetzbar sein, unabhängig ihrer Landessprache.

Die Delegierten haben mit grosser Mehrheit einem Antrag des Kantonalverbands Waadt zur Bildung einer Arbeitsgruppe zugestimmt, welche konkrete Massnahmen hinsichtlich der Herausforderungen im Zusammenhang mit der sprachlichen Diversität auf der Bundesebene entwickeln soll.
 
Nun sind geeignete Personen aus Kantonalverbänden aller Sprachregionen gefragt, welche sich für das Thema engagieren möchten. Ohne euch geht es nicht!

Wir sind euch dankbar, wenn Ihr interessierte Personen direkt beim Geschäftsleiter der PBS, Adrian Elsener / Dento adrian.elsener ( at ) pbs.ch meldet.

Mitglied PG Thilo 2.0

Unter dem Arbeitstitel «Thilo 2.0» entwickelt die Projektgruppe ein neues Hilfsmittel für Pfaditechnik. Dieses wird einerseits aus einem Büchlein und andererseits aus ergänzenden online-Inhalten mit Hintergrundinformationen für Leiter*innen bestehen und soll Pfaditechnik bei allen Pfadis in der Schweiz attraktiver machen. Wir freuen uns um Unterstützung in der Projektgruppe, um ein mehrsprachiges Standardwerk herauszubringen, das unabhängig von Kantonalverbänden oder Einzelpersonen überarbeitet werden kann.

Wir suchen ein Mitglied für die Projektgruppe, die im Gestaltungsteam die Koordination zwischen den Illustrierenden und der Grafikerin übernimmt. Erwünscht sind gestalterisches Flair und ein Verständnis dafür, wie Layout und Illustrationen zusammenspielen.

Die Strateg*innen: Vorstand & strategische Kommissionen

Vorausschauen, Vernetzen & Konzipieren. Welche Herausforderungen erwarten die Pfadi in Zukunft? Welche Strategien bringen die Pfadi weiter? Werden die gesteckten Ziele erreicht? Die strategische Ebene beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung der Pfadi in der Schweiz.

Mitglied Finanzkommission

Die Kommission unterstützt den Vorstand und die Verbandsleitung in finanzstrategischen Fragen, berät Grossanlässe / Projekte in Finanzfragen und vernetzt finanzstrategisch bedeutende Partnerorganisationen der PBS. Weiter werden Konzepte und Strategien im Finanzbereich ausgearbeitet.

Kontakt FiKo

Mitglied KoExKo (Vorstandsmitglid SAJV)

Mitglied Kommission für externe Kontakte: Vorstandsmitglied SAJV

Die SAJV (Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände) ist der Dachverband der verbandlichen Jugendarbeit in der Schweiz. Die PBS ist neben rund 50 anderen Jugendorganisationen Mitglied der SAJV. Gemäss Statuten vertritt der Vorstand die SAJV unter anderem nach aussen, nimmt Stellung zu jugendspezifischen und jugendpolitischen Fragen, führt die Beschlüsse der Delegiertenversammlung aus und ist für die Anstellung der Geschäftsleitung und der Mitarbeitenden der Geschäftsstelle in Bern zuständig. Als Vertretung der PBS bringst du unsere Haltungen und Anliegen ein.

Kontakt 

Wir suchen dich!

Hast du Lust, Übersetzungen für die Pfadi zu machen?

Die Pfadibewegung Schweiz ist ein dreisprachiger Verband, deshalb müssen auch die Dokumente dreisprachig und in guter Qualität zur Verfügung gestellt werden. Um diesen Übersetzungsaufwand zu bewältigen suchen wir dich!  

Es sind spannende Texte wie: Newsletter / E-Mails, Broschüren, Protokolle, Webseiteninhalte, Unterlagen Bundeskonferenz / Delegiertenversammlung, mit denen du auch etwas über die Pfadi lernen kannst und einen Einblick in die Arbeit der Bundesebene erhältst. Für deine Arbeit als Übersetzer*in erhältst du eine Entschädigung.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann lies weiter!

 

Gesucht: Übersetzer*innen Französisch für die PBS

Anforderungen Übersetzer/in

  • Muttersprache Französisch, sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Sehr gute schriftliche Sprachkenntnisse in der Muttersprache
  • Durch Pfadierfahrung gute Kenntnisse des Pfadiwordings gesammelt
  • Zeitlich flexibel und gute Erreichbarkeit per E-Mail
  • Evtl. bereits Erfahrung mit Übersetzungen gemacht oder professionell ausgebildet

 

Falls du interessiert bist, für die PBS zu übersetzen, kannst du deinen Lebenslauf gerne an uebersetzung ( at ) pbs.ch senden.

Die Berufspfadis: Angestellte Mitarbeitende auf der PBS-Geschäftsstelle

Die Pfadibewegung Schweiz sucht als Unterstützung der Ausbildungsverantwortlichen der Jugendverbände für die Weiterentwicklung der Jugend+Sport (J+S)-Sportart Lagersport / Trekking (LS/T) per 1. Januar 2023 ein*e

Verantwortliche*r Sicherheitsbereiche Winter und Berg (Rund 20 Tage pro Jahr)

Stelleninserat herunterladen

Datenschutz

Um für unsere Besuchenden die Bedienung unserer Website möglichst angenehm zu gestalten, benutzen wir Cookies und Tracking-Tools. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies und Tracking-Tools einverstanden.